Ein neuer Flächennutzungsplan für Andechs

am .

Der Gemeinderat hat beschlossen den Flächennutzungsplan zu überarbeiten.

Die Aufstellung eines Flächennutzungsplans ist eine wichtige kommunale Aufgabe. Er stellt die beabsichtigte städtebauliche Entwicklung für das gesamte Gemeindegebiet dar und beinhaltet einen integrierten Landschaftsplan und einen Umweltbericht. Der Flächennutzungsplan und der integrierte Landschaftsplan haben Bindungswirkung für die Gemeinde und die Behörden, nicht jedoch für den einzelnen Bürger.

Der bestehende Flächennutzungsplan hat bereits zahlreiche Änderungen erfahren und bildet die Entwicklungsziele der Gemeinde Andechs für die Zukunft nur noch unzureichend ab. Auch die Rechtsgrundlagen, wie das Baugesetzbuch, das Landesentwicklungsprogramm Bayern und der Regionalplan haben sich zwischenzeitlich geändert.

Die Ausarbeitung des neuen Flächennutzungsplans hat der Gemeinderat dem Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München übertragen, einem freiwilligen partnerschaftlichen Zusammenschluss von 148 Kommunen in der Region München; mit dem integrierten Landschaftsplan und dem Umweltbericht wurde der Landschaftsarchitekt Christoph Goslich, Dießen a. Ammersee beauftragt.

Beide Büros haben im Sommer und Herbst 2015 eine Bestandsaufnahme vor Ort durchgeführt.

Für die Entwicklung der städtebaulichen Ziele strebt die Gemeinde eine offene und für alle transparente Bürgerbeteiligung an. Dazu hat Ende 2015 eine Informationsveranstaltung für alle interessierten Bürger stattgefunden. Dort haben die Planer die Aufgaben und Grenzen des Flächennutzungsplans, die Ergebnisse der Bestandsaufnahme und den Ablauf des Planungsprozesses vorgestellt.

Anfang 2016 wurden die Bürger zur aktiven Mitarbeit in einer Bürgerwerkstatt eingeladen, in der jeder Vorschläge für die städtebauliche Entwicklung Andechs einbringen und diskutieren konnte. Weitere Veranstaltungen in den einzelnen Ortsteilen folgten im April 2016.

Der Gemeinderat wird über die in der Bürgerbeteiligung vorgebrachten Ideen und Anregungen beraten, bevor er die Ziele des Flächennutzungsplans bestimmt und das formelle Aufstellungsverfahren nach dem Baugesetzbuch (BauGB) einleitet. Der Verfahrensbeginn war ursprünglich für Ende 2016 vorgesehen.

Gleichzeitig ist der Planungsverband in der Gemeinde Andechs für die Bebauungsplanänderung zum Bau eines Kinderhauses und einer Sporthalle, sowie verwertbarer Wohnbebauung beauftragt. Die Erstellung des für diese Planung notwendigen Gesamtkonzepts (mit einigen Vorstellungsrunden im Gemeinderat) hatte in den Sommer- und Herbstmonaten sowie auch aktuell noch Priorität.

Aus diesem Grund verzögert sich das geplante vorgehen und die notwendigen Sitzungen können voraussichtlich erst im Sommer 2017 durchgeführt werden. Das Verfahren wird dann etwa 1 bis 2 Jahre in Anspruch nehmen.

 

Wir werden Sie weiterhin informieren.

Anna E. Neppel

Erste Bürgermeisterin
Gemeinde Andechs